www.music-newsletter.de

Mit einem Klick auf “Übersicht” kommst Du zurück zur Startseite dieses Verzeichnisses. “Neue CDs” bringt Dich zu den neuesten Heavy Metal CDs, “Genres” zur Übersicht aller Genres und Stilrichtungen. “Verzeichnis” zeigt Dir in einer Übersicht alle auf unserer Webseite vorgestellten Metal CDs.

Übersicht

Neue CDs

Genres

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

Verschiedene Interpreten “LEGACY CD # 117”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Legacy CD 117 Mag

TRACKLISTING:

01. Voodus: The Golden
02. Groza: Ouroboros
03. Credic: Alternate Ending
04. Obscenity: Infernal Warfare
05. Sodomizer: Metal From Hell
06. Deadborn: Sense Of Delight
07. Oscult: Geist (Edit)
08. Misanthropic Might: Those Who Judge
09. Nyktophobia: Lost Kingdom
10. My Merry Machine: A Day That Fucked My Mind
11. When Plagues Collide: Dictating Violence
12. It Came From Beneath: Unworthy
13. Aeon Sable: Follow The Light
14. Tempest: When Hate Has Dominion
15. Hyems: Mein Bethlehem (Edit)
16. Injection Death: Born From The Sun
17. Vane: Rise To Power

TT: 77:08 Minuten

CD-Beilage Legacy Ausgabe 06-2018

CD-BEILAGE

Für Fans von:  Black Metal - Brutal Death - Thrash & Speed Metal

SAMPLER

Auch die 117. CD Beilage des Heavy Metal Magazins “Legacy” bietet wieder eine Menge unterhaltsame und abwechslungsreiche Kost für die Hartgesottenen. Das erste Highlight brüllt mir an dritter Stelle in die Ohrmuschi: Die baden-württembergischen CREDIC zeigen mit ihrem “Alternate Ending”, dass man sich durchaus auch einmal auf die bevorstehende Apokalypse freuen darf - auch wenn man nicht zu den mittlerweile überall in der Welt verteilten Sektenspinnern gehört. Tief in den Keller geht es mit OBSCENITY, die weiterhin ihrem brutal-death-metallischen Donnergott Tribut zollen - die Gore-Truppe aus Oldenburg holt die Rute raus und veröffentlicht 24 Stunden nach dem “Nikolaus”-Tag ihr zehntes Studio Album “Summoning The Circle”. Die Tradition der alten Speed Metal Orgien von “Maiden”, “Priest” oder “Exciter” lassen die brasilianischen Sodomizer aufleben - ihr “Metal From Hell” stellt mit 165 bpm zwar keinen neuen Tempo-Rekord auf, dürfte aber reichen, um sich beim heftigen Bangen auf den gläsernen Tisch vor mir den Schädel aufzuspalten. Für die meisten Acts gilt: Ein brandneues Album ist bereits erschienen oder wird in den kommenden Tagen und Wochen auf die Menschheit losgelassen. Das eine (“Dogma Anti God” von DEADBORN) oder das andere (“Feindt” von MISANTHROPIC MIGHT) dürfte bestens prädestiniert sein, sich bei richtiger Befolgung der Gebrauchsanweisung (Turn It Up Fucking Loud!) ein fettes geiles Tinnitus-Klingeln einzufangen! Weitere höllische Highlights sind der doomige “Geist” von OSCULT (hier auf der CD nur in der etwas kürzeren “Edit Version” vertreten), der brachiale Djent-Post-Deathcore-Crossover “Unworthy” von IT CAME FROM BENEATH - die französische Band aus Lyon meldet sich nach längerer Pause wieder zurück mit dem starken Longplay “Clair-Obscure”, der Kracher “Rise To Power” von VANE, bei deren Namen ich unweigerlich an den coolen gleichnamigen Käptn der TV-Serie “Black Sails” denken muss (hat ja in der neuen Staffel der Serie “The Walking Dead” ein unrühmliches Ende gefunden und wurde von ein paar süßen Mädels in einen Zombie verwandelt) sowie das gothic-rockige “Follow The Light” von AEON SABLE. Wer die Band aus Essen noch gar nicht kennt, kann sich hier https://aeonsable.bandcamp.com/track/summers-almost-gone-the-doors-cover die kostenlose Cover Version eines “Doors”-Klassikers herunterladen. Das einzige Stück, das ich am liebsten von der CD kratzen möchte, ist “A Day That Fucked My Mind” von MY MERRYMACHINE, aber weil Sängerin Kirsten Zahn ganz niedlich ist und dazu noch gut singt, konzentriere ich mich auf ihren Hals und knirsche dabei genüßlich mit meinem Eckzahn.

By the way: Wer sich das Mag besorgt (noch bis ca. 27.12.18 im Handel), bekommt zusätzlich mit “The Hunt Of White Christ” eine exklusive Rarities-EP mit sechs bisher unveröffentlichten Tracks von der Band UNLEASHED (zwei neue Studio Aufnahmen, zwei 2009er Live Tracks und zwei Demo Versionen aus dem Jahr 1989). Diese CD habe ich noch nicht angehört, das Tracklisting findet Ihr aber etwas weiter unten.

VÖ: 30.10.18

Verfügbar: CD (Zeitschriftenbeilage)

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite des Musikmagazins:  https://www.legacy.de/

Next: 28.12.18

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten 1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Kollektion

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx